headerbild
Strategische Ausrichtung



Strategische Ausrichtung der Unternehmen bzw. Aufgabenträger inkl. übergreifender Kooperationen, beispielsweise:

  • Ausarbeitung von Unternehmensstrategien, insbesondere im Hinblick auf die angestrebte Marktpositionierung und die Organisationsstrukturen für den ÖPNV (integriertes Verkehrsunternehmen oder Trennung von Besteller- und Erstellerebene)
  • Umfassende Restrukturierung unter Einbeziehung der arbeits-, gesellschafts-, steuer- und beihilferechtlichen Gestaltungsfelder. Dazu zählt insbesondere:
  • Bewertung unterschiedlicher Optionen für neue Vergütungstarife mit Umsetzung der jeweils präferierten Variante (z.B. Einführung von Spartentarifverträgen unter Nutzung der Öffnungsklauseln auf betrieblicher Ebene)
  • Ausgründungen von Fahrbetriebsgesellschaften zur Erschließung weiterer tarif-vertraglicher Optionen ggf. mit Personalgestellung oder auch Betriebsübergang
  • Konzeption strategischer Allianzen bzw. Kooperationen von Verkehrsunternehmen auf unterschiedlichen Ebenen (z.B. Fahrbetrieb, Regie/Verkehrslenkung, Gesamtunternehmen) zur Erzielung von Synergien
  • Fachliche Begleitung von M&A-Verfahren, insbesondere qualifizierte Bewertung von Unternehmen und Begleitung des Gesamtprozesses von der Interessenbekundung über die Verhandlung bis zur organisatorischen Integration
  • Ausarbeitung und Bewertung strategischer Handlungsoptionen für Aufgabenträger (Eigenproduktion/Direktvergabe, Ausschreibung etc.)